deutsch englisch

Willkommen bei ANNO 1855

Die Weinregion Bordeaux mit den Appellationen (Anbaugebieten)

Weinkarte

Dummy

Dummytext

Pessac-Léognan

Tiefgründige Weine mit Komplexität und Eleganz
Gewächse aus dem Pessac-Léognan gehören mit zum Besten was das Bordeaux zu bieten hat, auch wenn die Appellation weniger bekannt ist. Die Weine sind fruchtig, blumig, würzig, mineralisch und oft sehr komplex. Die typischen floralen und rotbeerigen Aromen, hinterlegt mit tiefgründiger Mineralität und einer feinen Rauchnote, sind die Grundlage ihrer Attraktivität. (Weinkonzil)

Pauillac

Der Inbegriff des perfekten Bordeaux vom linken Ufer
3 von 5 im Jahre 1855 klassifizierte Premiers Grands Crus Classés der Region Médoc kommen aus dem Pauillac. Das erklärt das Renommée. Die Weine sind dunkel, straff, fruchtig und komplex, zuweilen exotisch. Typisch ist die dunkle Johannisbeere, eine Zeder- und Rauchnote in Verbindung mit vielen anderen Aromen. In der Cuvée überwiegt die Cabernet-Sauvignon-Traube, die in dieser Appellation ideale Bedingungen findet und daher zu ihrem maximalen Ausdruck gelangt. Pauillacweine sind sehr lange lagerfähig und dennoch sind einige überraschend früh trinkbar. (Weinkonzil)

Haut-Médoc

Typische Bordeauxweine vom linken Ufer mit ausgezeichneten Terroirnoten
Sie sind fruchtig, oft komplex, die besten Châteaux erreichen Spitzenniveau, und sind dann elegant und höchst attraktiv. 5 der 60 Grands Crus Classés aus der Region Médoc von 1855 kommen aus dieser Appellation. Der Anteil an Cabernet Sauvignon in der Cuvée ist recht hoch, was sich im Stil der Weine niederschlägt. Die Grands Crus aus dem Haut-Médoc und der geographischen Region Médoc allgemein, benötigen mindestens 7-10 Jahre Flaschenreife abhängig vom Jahrgang. Sie sind für eine lange Lagerfähigkeit ausgelegt. (Weinkonzil)

Médoc

Die Alltagsweine des Bordeaux mit Charakter und Stil
Sie sind beerig, würzig, saftig, erdig, der Wenistil reicht dabei von rustikal bis raffiniert. Médocweine weisen einen hohen Anteil an Merlot auf und viele sind bereits nach 5 Jahren trinkreif. Die besten Weine aber, benötigen 7-8 Jahre Flaschenreife. Bordeaux aus dieser Appellation sind oft deutlich günstiger und bieten dafür viel Wein im Glas. (Weinkonzil)
 

Saint-Estèphe

Tiefgründige, spannende Charakterweine mit Potential und Größe
Die Spannbreite reicht dabei von kernig und säurebetont bis exotisch und komplex. Die bekannteren Châteaux produzieren Weine, die zu dem Besten gehören was das Bordeaux hervorbringt. Sie benötigen mindetstens 8-10 Jahre Flaschenreife und sind sehr lange lagerfähig. Saint-Estèphe ist eine Appellation die erobert werden will. Hat man aber die Einzigartigkeit dieser Weine entdeckt, ist man ihnen verfallen und wird immer wieder nach Châteaux aus diesem Anbaugebiet Ausschau halten. (Weinkonzil)

 

 

 

Saint-Julien

Komplexe, harmonische Bordeauxweine im klassischen Gewand
Das Qualitätsniveau ist sehr hoch, mäßige Weine gibt es hier nicht. Die Weinstile reichen von sinnlich streng bis hedonistisch, dabei sind sie hoch aromatisch und komplex. Die Weine sind harmonisch und alle wichtigen Elemente befinden sich in Ballance, dennoch benötigen sie eine Reifezeit von mindestens 7-10 Jahren. Ist man sich nicht sicher welchen Bordeauxwein man kaufen soll, kann man sich guten Gewissens an St-Julien orientieren. (Weinkonzil)

 

Listrac

Harte Weine mit weicher Seele
In guten Bordeauxjahren sind sie attraktiv und stellen eine interessante Alternative zu den Weinen aus den hochpreisigen Appellationen dar. Dann sind Sie beerig, aromatisich und haben einen kühlen Schimmer, der sie auszeichnet. Sie benötigen die Flaschenreife, denn in jungen Jahren können sie recht markant oder sogar hart ausfallen. Danach aber entfaltet sich ihre weiche Seite. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager -

Moulis

Attraktive Weine, für die Zeit keine Rolle spielt
Sie sind die heimlichen Stars und Bewertungen scheinen keine Bedeutung für sie zu haben. Die Appellation zeichnet sich durch eine interessante Aromenvielfalt bei den Weinen aus. Ihr Trumpf ist eine attraktive Aromatik und Saftigkeit, die bei den bekannteren Châteaux ein hohes Verführungsniveau erreicht. Bis dahin benötigen sie Zeit, denn sie reifen langsam, aber dafür halten sie eine kleine Ewigkeit. (Weinkonzil)

 

Margaux

Die lyrischen Burgunder des Bordeaux mit sinnlichen Aromen
Die Frucht und Teenoten in Verbindung mit einer typischen Rauchnote, erinnert in bestimmte Fällen tatsächlich an Weine aus dem Burgund. Es finden sich viele Beeren im Bouquet, daneben Zeder und Gewürznoten. Die Weine profitieren, neben dem wohlklingenden Namen der Appellation, von dem betörenden Geruch vieler Margauxgewächse. Die Vielfallt der Weinstile ist groß und reicht von sinnlich fein bis reichhaltig, würzig und hedonistisch bei den Grands Crus Classés. (Weinkonzil)

Pomerol

Hedonistische Weine mit Kultstatus ohne Beispiel
Pomerol ist eine relativ neue Appellation im Bordeaux, und sie ist sehr bekannt, obwohl die Châteaux nicht klassifiziert sind. Es sind stark konzentrierte und extrahierte Weine, die modern ausgebaut werden. Der Stil reicht von seidig, elegant und füllig, bis cremig, opulent und hedonistisch. Typisch für die Weine aus dem Pomerol ist das Pflaumenaroma und eine dezente Rosinennote, die durch eine spätere Ernte des Traubenguts erzielt wird. Dieser Stil hat die Weine zunächst in Amerika und dann in der ganzen Weinwelt berühmt gemacht. Kleine Erträge bei hoher Nachfrage führen zu extremen, zum Teil überzogenen, Preisen. (Weinkonzil)

Saint-Emilion

Beliebte Weine auf hohem Preisniveau in einem Meer aus Wein
Man findet eine Fülle an Stilen und Aromen und zur Orientierung gilt: Ein hoher Cabernet Franc-Anteil führt eher zu rotbeerigen, feinen, eleganten und komplexen Weinen. Ein hoher Merlot-Anteil liefert eher füllige, schwarzbeerige Varianten mit Kaffee und Karamelnoten. Überwiegt der Cabernet Sauvignon-Anteil, ähneln die Weine im Stil den Gewächsen vom "linken Ufer". Es ist eine Frage des Stils und des Preises welche Châteaux 
man bevorzugt. Die Grands Crus Classés sind auf hohem Niveau vinifiziert und tendenziell modern vinifiziert. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellations sind derzeit nicht auf Lager - 

Graves

Ansprechende Charakterweine mit Niveau
Sie stellen interessante Alternativen zu den namhaften Châteaux dar, insbesondere in guten Bordeauxjahren. Sie zeichnen ein ähnliches Aromenbild wie die Weine aus dem Pessac-Léognan und weisen die für das Graves typische Mineralität und Rauchnote auf. Tendenziell sind sie etwas rotbeeriger und leichter, manchmal rustikaler, dennoch saftig oder füllig. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

 

Sauternes

Rare goldene Weine aus einer märchenhaften Landschaft
Der Name der Apellation Sauternes steht als Inbegriff für die besten edelsüßen Weine der Welt und wird auch als Synonym für diesen Weintyp verwendet. Jedes Jahr versucht man der Natur kleinste Mengen in bester Qualität abzuringen. Aber die Natur ist launisch und daher kann man auf die Edelfäule im Herbst immer nur hoffen. Denn Voraussetzung dafür ist der von der Garonne und der Cérons aufsteigende Nebel. In diesen Sauternes-Jahren entfalten die Weine erst nach 7-15 Jahren die speziellen Aromen des Terroirs, die ihren wahren Charakter ausmachen. Zur AOC Sauternes gehört auch die AOC Barsac. (Weinkonzil)

Barsac

Rare goldene Weine aus einer märchenhaften Landschaft
Der Name der Apellation Sauternes steht als Inbegriff für die besten edelsüßen Weine der Welt. Die AOC Barsac zählt zur AOC Sauternes und die Erzeuger haben bei der Angabe auf de Etikett die Wahl zwischen den beiden AOC. Die Weine wirken im Vergleich zu denen aus dem Sauternes etwas leichter, was aber nur für die einfacheren Qualitätsstufen gilt. (Weinkonzil)

Saint-Emilion Grand Cru

Beliebte Weine auf hohem Preisniveaus in einem Meer aus Wein
Für diese Appellation gilt das gleiche wie für Saint-Emilion. Bei der Bezeichnung Saint-Emilion Grand Cru handelt es sich um ein Anbaugebiet und nicht um eine Klassifizierung. Ein Wein ist nur dann ein klassifizierter Grand Cru, wenn es sich um einen Grand Cru Classé handelt. Viele klassifizierte Weine aus dem Saint-Emilion kommen tatsächlich aus dieser Appellation und das ist der Grund für die Namensgebung. In der Regel sind es moderne, konzentrierte, starkt extrahierte Weine, die manchmal am Limit des Möglichen vinifiziert werden. (Weinkonzil)

 

Fronsac

Aromatische Weine mit rotbeerigen Einschlag und Ausdruck
In den Weinen aus dem Fronsac dominiert, wie auch in Saint-Emilion, die Merlottraube. Aber dennoch findet sie hier einen anderen Ausdruck, denn die Weine wirken weniger fleischig, dafür leichter und aromatisch. Es kommen auch einige sehr konzentrierte und alkoholstarke Varianten vor. Die Châteaux mit Kalskstein als Untergrund produzieren sehr komplexe, lagerfähige Kresenzen, bei denen die rotbeerige, mineralische Aromatik im Vordergrund steht. Sie erinnern mehr an Weine aus dem Graves, es fehlt lediglich die typische Rauchnote. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

 

 

Lalande de Pomerol

Einfachere Bordeauxweine mit wohlklingendem Namen
Die Weine aus dem Lalande de Pomerol haben mit dem Pomerol nicht viel gemeinsam, bis auf den hohen Merlotanteil. Das Terroir lässt es nicht zu, dass hier außergewöhnlichen Weine kultiviert werden können. Wenn man das akzeptiert, kann man sehr ansprechende rustikalere Bordeaux finden, die ideale Essensbegleiter für die ländlichen Gerichte aus der Region darstellen. In diesem Zusammenspiel zeigen sie sich von ihrer schönsten Seite und erzeugen einen harmonischen Gleichklang. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager -
 

 

Cérons

Edelsüße Weine im Schatten der großen Vorbilder
Die Dessertweine aus der Appellation Cérons haben viel zu bieten und müssen sich nicht hinter den großen Vorbildern verstecken. Dennoch sind die erzielbaren Preise niedriger. Der Markt für edelsüße Weine ist begrenzt und der Aufwand um diesen Weintyp herzustellen ist immens. Die produzierten Mengen liegen zum Teil unter 20 hl/ha, im Vergleich dazu bei bis zu 50hl/ha bei den roten Grands Crus Classés. Der manuelle Aufwand bei der Lese ist deutlich höher und dann ist man auch noch auf die Laune der Natur, die Edelfäule, angewiesen. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

 

Canon Fronsac

Interessante Weine aus einer romantischen Hügellandschaft mit Charakter
Im Canon Fronsac dominiert, wie in Saint-Emilion, die Merlottraube. Die Weine können kräftig, erdig und füllig sein und erinnern dann an Saint-Emilion oder Pomerol. Fallen sie mit einem rotbeerigen Einschlag aus, dann wirken sie etwas leichter und können sehr aromatisch und zugänglich sein. Die Châteaux mit Kalsksteinuntergrund, den mann hier öfters antrifft als im Fronsac, produzieren sehr komplexe, lagerfähige Weine, bei denen die rotbeerige, mineralische Aromatik im Vordergrund steht. Sie erinnern dann mehr an Weine aus dem Graves, ohne deren typische Rauchnote. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellations sind derzeit nicht auf Lager -

Loupiac

Leichte edelsüße Alltagsweine aus einer kleinen Appellation
Aus Loupiac kommen leichte, edelsüße Weine, die man gern als Aperitifs verwendet, das sie günstig sind. Die Qualität ist gut, denn der Boden stellt mit kalk- und kieshaltigen Lehm ausgezeichnete Bedingungen dar. In Jahren mit Edelfäule (Botritis) bringt die Appellation reichhaltige Weine hervor. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Saint-Croix du Monte

Edelsüße Weine im Stile der großen Sauternes 
Das Terroir lässt es zu, dass hier augezeichnete edelsüße Weine entstehen. Daher werden sie mit den großen Weinen dieses Stils aus dem Sauternes verglichen. Diese Appellation liegt auf der anderen Seite der Garonne, direkt gegenüber. In Jahren mit Edelfäule entstehen hier hervorragende, konzentrierte und vor allem langlebige Weine. Dabei sind sie dann immer noch viel günstiger als ihre großen Vorbilder. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellations sind derzeit nicht auf Lager -

 

Saint-Georges St-Emilion

Eine Region mit Châteaux mit traditionellen Wurzeln
Die Weine aus den Saint-Emilion Satelliten dürfen alle den Zusatz "Saint-Emilion" tragen. Sie fallen etwas leichter und rotbeeriger aus, wobei die Qualität stark variiert. In Saint-Georges St-Emilion findet man alteingesessene Château, die den Namen und Ruf der Appellation aufrecht erhalten. Es is ein Mekka für Traditionalsiten. (Weinonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Puisseguin St-Emilion

Eine Satellit mit Fokus auf dem Export
Puisseguin St-Emilion bringt leichtere, harmonische St-Emilion-Varianten hervor, die einen guten Ruf haben und ideale Essensbegleiter darstellen. Es wird nur halb so viel Wein produziert wie in Montagne St-Emilion. Sie werden hauptsächlich in die Beneluxländer exportiert und erfreuen sich dort großer Beliebtheit. (Weinkonzil)  
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Montagne St-Emilion

Der größte St-Emilion-Satellit auf Erfolgskurs
In Montagne St-Emilion wurden die Erfolgsfaktoren des St-Emilion schnell und konsequent umgesetzt. Man erkannte, dass es ohne Investitionen nicht möglich ist den Anschluss an die großen Vorbilder aus der berühmten Appellation in der Nachbarschaft zu halten. Der Erfolg blieb nicht aus und so ist das Qualitätsniveau recht hoch. Die innovativen Châteaux stellen vollmundige, sanfte Weine mit Finesse und Eleganz her und haben Zweitweine eingeführt. (Weinkonzil)  
- Weine aus der Appellation sind derzet nicht auf Lager -

Lussac St-Emilion

Edige, rustikale Alltagsweine mit großer Beliebtheit im Ausland
Lussac St-Emillion ist der zweitgrößte St-Emillion-Satellit und ist durch eine leicht hügellige Landschaft geprägt. Der interessanteste Bereich ist ein bis zu 80m hohes Kiesplateau von dem die besten Weine dieser Appellation kommen. Diese weisen eine deutlich höheres Lagerpotential auf, als die Weine aus den anderen Bereichen, die nach 2-3 Jahren trinkreif sind. (Weinkonzil) 
- Weine aus dieser Appellatione sind derzeit nicht auf Lager -

Francs Côtes de Bordeaux

Körperreiche Weine aus einer pittoresken Nebenappellation 
Die Appelltaion ist nicht nur attraktiv, sondern verfügt auch über ein mildes Klima und einen idealen, kalkhaltigen Boden. Einige wenige Familien aus dem St-Emilion erkannten das Potential dieser Region und investierten hier in den 80iger Jahren. Das Ergebnis sind körperreiche, samtige Weine mit Eleganz und Kraft. Die führenden Châteaux produzieren Gewächse mit einem Lagerpotential von 8-10 Jahren in guten Bordeauxjahren. Eine Ausflug in diese Appellation lohnt in jedem Fall! (Weinkonzil) 
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Castilion Côtes de Bordeaux

Interessante Weine aus einer Region, die Geschichte schrieb
1453 endete mit der Schlacht von Castilion der Hundertjährige Krieg und Aquitanien befreite sich von der britischen Herrschaft. In der Appellation werden nur Rotweine angebaut, mit der Merlottraube als Hauptrebsorte in der Cuvée. Die Weine sind kräftig und körperreich und weisen immer öfters Finesse auf. Das liegt unter anderem daran, dass bekannte Châteaux hier investieren und damit das Niveau der Weine steigt. Daneben findet man Bordeauxweine, die einen traditionellen Stil verkörpern. In der Regel können die Weine jung getrunken werden, bessere Qualitäten vertragen mehrere Jahre Lagerzeit. (Weinkonzil) 
- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Blaye & Côtes de Blaye

- Weine aus dieser Appellation, sind derzeit nicht auf Lager - 

Bourg & Côtes de Bourg

- Weine aus dieser Applellation sind derzeit nicht auf Lager -

Graves de Vayres

- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Entre-Deux-Mers

- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager - 

Saint-Foy Bordeaux

- Weine aus dieser Appellations sind derzeit nicht auf Lager - 

Côtes de Bordeaux St-Macaire

- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager -

Premières & Cadillac Côtes de Bordeaux

- Weine aus dieser Appellations sind derzeit nicht auf Lager -

Bordeaux & Entre-Deux-Mers Haut-Benauge

- Weine aus dieser Appellaton sind derzeit nicht auf Lager - 

Bordeaux & Bordeaux Supérieur

- Weine aus dieser Appellation sind derzeit nicht auf Lager -

image/svg+xml Haut-Médoc Médoc Pessac-Léognan Saint-Julien Staint-Estéphe Pauillac Listrac Moulis Margaux Graves Cérons Barsac Sauternes Premiéres & Cadillac Côtes de Bordeaux Blaye & Côtes de BlayeBlaye Côtes des Bordeaux Lalande de Pomerol Pomerol Saint-Emilion Montagne Saint-Emilion Lussac Saint-Emilion Puisseguin Saint-Emilion Francs Côtes de Bordeaux Castillon Côtes de Bordeaux Entre-Deux-Mers Saint-Foy Bordeaux Saint-Georges Saint-Emilion Bourg & Côtes de Bourg Loupiac Côtes de BordeauxSaint-Macaire Bordeaux & Entre-Deux-MersHaut-Benauge Saint-Croix Du Monte Graves de Vayres Médoc Graves Entre-Deux-Mers Libourne Bordeaux / Supérieur Bordeaux Fronsac Canon Fronsac Bordeaux und seine AppellationenBordeaux and its appellations Frankreich Bordeaux Langon Saint-Emilion Grand Cru Saint-Emilion