deutsch englisch

Willkommen bei ANNO 1855

Bordeaux-Weine

Moulis

Attraktive Weine, für die Zeit keine Rolle spielt
Sie sind die heimlichen Stars und Bewertungen scheinen keine Bedeutung für sie zu haben. Die Appellation zeichnet sich durch eine interessante Aromenvielfalt bei den Weinen aus. Ihr Trumpf ist eine attraktive Aromatik und Saftigkeit, die bei den bekannteren Châteaux ein hohes Verführungsniveau erreicht. Bis dahin benötigen sie Zeit, denn sie reifen langsam, aber dafür halten sie eine kleine Ewigkeit. (Weinkonzil)

 

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Maucaillou 2005

    30,00 €
    40,00 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    -
    Robert Parker
    88 (88%)
    Jancis Robinson
    16 (80%)
    Winespectator
    90 (90%)
    Weinwisser
    17 (85%)
    Weinkonzil
    90 (90%)
    Ø 87%
    CS
    52%
    M
    41%
    CF
    0%
    PV
    7%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Maucaillou gehört zusammen mit Poujeaux und Chasse Spleen zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind was die Klassifizierung angeht "Crus Bourgeois Exceptionnels". Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux, denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind. Was die Region auszeichnet ist Ihre stilistische Eigenständigkeit, abseits vom Mainstream und so gibt es auch interessante Unterschiede bei den Weinen. Maucaillou ist saftig, beerig, erdig, tiefgründig, eigenwillig im Stil und in der Aromatik. Je nach Jahrgang findet man dunkle und z.T. rote Waldbeeren, verschiedene Gewürznoten, neben Kaffee, Leder und Tabak, sowie Holznoten und wilden Kräutern. Die Weine verhalten sich dynamisch und fordern die Zeit von 7-10 Jahren bis zur Flaschenreife ein, denn sie sind tanninbetont. Ein Maucaillou ist sebstbewusst, will durch Charakter überzeugen und bietet Abwechslung und Spannung im Glas und polarisiert damit zugleich. 2007 fand ein Generationswechsel statt, es wird sich zeigen in welche Richtung sich der bisher markante Stil des Château weiterentwickeln wird. (Weinkonzil)

    Der Jahrgang 2015 setzt die Typizität eines Maucaillou gekonnt in Szene und ist wirklich gelungen! Rote und dunkle Beeren, die etwas schwer zu bestimmen sind, verbinden sich mit feiner Säure und Restsüße zu einem harmonischen Ergebnis. Daneben kann man bei den Aromen Süßholz, Feige, etwas Tabak und Tee ausmachen. Der Wein ist dabei saftig, frisch und hat einen einen langen Nachhall. Der Maucaillou hat jetzt seine Trinkreife erreicht und wird sich mindestens bis 2020 auf diesem Niveau halten. (Weinkonzil 02-2016)


  2. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 12,5% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Poujeaux 2002

    30,00 €
    40,00 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    Bettane & Dessauve
    -
    Robert Parker
    -
    Jancis Robinson
    -
    Wine Enthusiast:
    91 (91%)
    Wines Spectator
    88 (88%)
    Weinwisser
    18 (90%)
    Weinkonzil
    91 (91%)
    Ø 90%
    CS
    38%
    M
    55%
    CF
    4%
    PV
    3%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Poujeaux gehört mit Chasse Spleen und Maucaillou zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind Crus Bourgeois Exceptionnels. Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux. Denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind sind und viele Anhänger haben. Poujeaux hat über die Jahre eine Spitzenposition eingenommen und produziert Weine, für die gängige Jahrgangsbewertungen keine Rolle zu spielen scheinen. Wer erst einmal dem verführerischen Charme eines Poujeaux erlegen ist, der wird diese Weine immer wieder kaufen. Sie fallen jedes Jahr sehr gut aus und verfügen über eine attraktive, betörenden Saftigkeit, die einfach unbeschreiblich ist, zudem sind sie sehr bekömmlich. Allerdings muss man Geduld haben bis zur Flaschenreife, je nach Jahrgang zwischen 7-10 Jahren, dafür halten sie sehr lange auf hohem Niveau. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum für die Weine aus dem Moulis Zeit keine Rolle spielt. Châteaux Poujeaux setzt Maßstäbe und das fast unbemerkt, leise aber mit deutliche Akzenten. Nach dem Verkauf an die Fam. Cuvelier in 2008, die u.a. Château Clos Fourtet in St.-Emilion (Premier Grand Crus Classé) besitzen, wird es spannend die Entwicklung von Château Poujeaux zu verfolgen. (Weinkonzil)


  3. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Poujeaux 2005

    38,00 €
    50,67 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    -
    Robert Parker
    89 (89%)
    Jancis Robinson
    16,5 (82,5%)
    Winespectator
    88 (88%)
    Weinwisser
    18 (90%)
    Weinkonzil
    92 (92%)
    Ø 88%
    CS
    39%
    M
    52%
    CF
    4%
    PV
    5%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Poujeaux gehört mit Chasse Spleen und Maucaillou zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind Crus Bourgeois Exceptionnels. Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux. Denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind sind und viele Anhänger haben. Poujeaux hat über die Jahre eine Spitzenposition eingenommen und produziert Weine, für die gängige Jahrgangsbewertungen keine Rolle zu spielen scheinen. Wer erst einmal dem verführerischen Charme eines Poujeaux erlegen ist, der wird diese Weine immer wieder kaufen. Sie fallen jedes Jahr sehr gut aus und verfügen über eine attraktive, betörenden Saftigkeit, die einfach unbeschreiblich ist, zudem sind sie sehr bekömmlich. Allerdings muss man Geduld haben bis zur Flaschenreife, je nach Jahrgang zwischen 7-10 Jahren, dafür halten sie sehr lange auf hohem Niveau. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum für die Weine aus dem Moulis Zeit keine Rolle spielt. Châteaux Poujeaux setzt Maßstäbe und das fast unbemerkt, leise aber mit deutliche Akzenten. Nach dem Verkauf an die Fam. Cuvelier in 2008, die u.a. Château Clos Fourtet in St.-Emilion (Premier Grand Crus Classé) besitzen, wird es spannend die Entwicklung von Château Poujeaux zu verfolgen. (Weinkonzil)

    Der Wein ist in dem großen Jahr 2005 sehr konzentriert ausgefallen. In den Verkostungen zwischen 2010 und 2015 zeigte sich der Wein stets recht verschlossen, was für große Bordeauxjahrgänge nicht ungewöhnlich ist. Bedingt durch die verhaltene Fruchtnote rücken deutliche Tabaknoten in den Vordergrund und lassen den typischen Poujeaux-Charakter vermissen. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass diese Weine für eine kleine Ewigkeit gemacht sind und daher wird dieser erst in 2018 in seiner vollen Blüte stehen. Das Potential sich weiter zu entfalten hat er ohne Frage, daher sollte man bis dahin etwas Geduld haben. In der Zwischenzeit kann man die älteren Jahrgänge von Poujeaux genießen und sich an seinem Charme erfreuen. (Weinkonzil 10-2015)

    This well-known estate is now owned by Clos Fourtet’s Philippe Cuvelier, but the estate was owned by Jean Theil when the 2005 was conceived. This 2005 reveals a beautiful black cherry and cassis-scented nose, with a touch of spring flowers, medium to full body, and supple tannin in a sexy, lush, heady style. A sleeper of the vintage, it is already approachable and satisfying, and can be drunk over the next 10-15 years. Drink: 2015 - 2030. (Quelle: 89P, Robert Parker, Wine Advocat 06-2015)

    Volume and concentration predominates in the wine with its ripe grape and blackcurrant aromas. Its compexity and strength, reinforced by its tihght succulent tannins, contribute to the impression of densitsy and size that you get from the wine, which undoubtedly has a great future ahead of it, especially when it is aged in wood, which should make it even more subtle and elegant. (Quelle: E.Boissenot)


  4. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Poujeaux 2008

    35,00 €
    46,67 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    16,5 (82,5%)
    Robert Parker
    90 (90%)
    Jancis Robinson
    16,5 (82,5%)
    Wine Spectator
    89 (89%)
    Weinwisser
    17 (85%)
    Weinkonzil
    91 (91%)
    Ø 87%
    CS
    40%
    M
    50%
    CF
    5%
    PV
    5%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Poujeaux gehört mit Chasse Spleen und Maucaillou zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind Crus Bourgeois Exceptionnels. Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux. Denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind sind und viele Anhänger haben. Poujeaux hat über die Jahre eine Spitzenposition eingenommen und produziert Weine, für die gängige Jahrgangsbewertungen keine Rolle zu spielen scheinen. Wer erst einmal dem verführerischen Charme eines Poujeaux erlegen ist, der wird diese Weine immer wieder kaufen. Sie fallen jedes Jahr sehr gut aus und verfügen über eine attraktive, betörenden Saftigkeit, die einfach unbeschreiblich ist, zudem sind sie sehr bekömmlich. Allerdings muss man Geduld haben bis zur Flaschenreife, je nach Jahrgang zwischen 7-10 Jahren, dafür halten sie sehr lange auf hohem Niveau. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum für die Weine aus dem Moulis Zeit keine Rolle spielt. Châteaux Poujeaux setzt Maßstäbe und das fast unbemerkt, leise aber mit deutliche Akzenten. Nach dem Verkauf an die Fam. Cuvelier in 2008, die u.a. Château Clos Fourtet in St.-Emilion (Premier Grand Crus Classé) besitzen, wird es spannend die Entwicklung von Château Poujeaux zu verfolgen. (Weinkonzil)

    (Weinkonzil)


  5. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 14,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Poujeaux 2010

    38,00 €
    50,67 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    Bettane & Dessauve
    -
    Robert Parker
    91 (91%)
    Jancis Robinson
    16,5 (82,5%)
    Wine Enthusiast
    90 (90%)
    Wine Spectator
    91 (91%)
    Weinwisser
    19 (95%)
    Weinkonzil
    92 (92%)
    Ø 90%
    Array
    CS
    48%
    M
    45%
    CF
    2%
    PV
    0%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Poujeaux gehört mit Chasse Spleen und Maucaillou zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind Crus Bourgeois Exceptionnels. Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux. Denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind sind und viele Anhänger haben. Poujeaux hat über die Jahre eine Spitzenposition eingenommen und produziert Weine, für die gängige Jahrgangsbewertungen keine Rolle zu spielen scheinen. Wer erst einmal dem verführerischen Charme eines Poujeaux erlegen ist, der wird diese Weine immer wieder kaufen. Sie fallen jedes Jahr sehr gut aus und verfügen über eine attraktive, betörenden Saftigkeit, die einfach unbeschreiblich ist, zudem sind sie sehr bekömmlich. Allerdings muss man Geduld haben bis zur Flaschenreife, je nach Jahrgang zwischen 7-10 Jahren, dafür halten sie sehr lange auf hohem Niveau. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum für die Weine aus dem Moulis Zeit keine Rolle spielt. Châteaux Poujeaux setzt Maßstäbe und das fast unbemerkt, leise aber mit deutliche Akzenten. Nach dem Verkauf an die Fam. Cuvelier in 2008, die u.a. Château Clos Fourtet in St.-Emilion (Premier Grand Crus Classé) besitzen, wird es spannend die Entwicklung von Château Poujeaux zu verfolgen. (Weinkonzil)


  6. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Poujeaux 2011

    32,00 €
    42,67 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    15 (75%)
    Robert Parker
    88 (88%)
    Jancis Robinson
    15,5 (77,5%)
    Wine Enthusiast
    91 (91%)
    Wine Spectator
    87 (87%)
    Weinwisser
    16 (80%)
    Weinkonzil
    91 (91%)
    Ø 84%
    CS
    44%
    M
    48%
    CF
    3%
    PV
    5%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Château Poujeaux gehört mit Chasse Spleen und Maucaillou zu den Spitzenweingütern der Appellation Moulis und alle 3 sind Crus Bourgeois Exceptionnels. Sie sind die heimlichen Stars des Bordeaux. Denn sie produzieren beständig gute Weine in unterschiedlichen Stilen, die sehr beliebt sind sind und viele Anhänger haben. Poujeaux hat über die Jahre eine Spitzenposition eingenommen und produziert Weine, für die gängige Jahrgangsbewertungen keine Rolle zu spielen scheinen. Wer erst einmal dem verführerischen Charme eines Poujeaux erlegen ist, der wird diese Weine immer wieder kaufen. Sie fallen jedes Jahr sehr gut aus und verfügen über eine attraktive, betörenden Saftigkeit, die einfach unbeschreiblich ist, zudem sind sie sehr bekömmlich. Allerdings muss man Geduld haben bis zur Flaschenreife, je nach Jahrgang zwischen 7-10 Jahren, dafür halten sie sehr lange auf hohem Niveau. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum für die Weine aus dem Moulis Zeit keine Rolle spielt. Châteaux Poujeaux setzt Maßstäbe und das fast unbemerkt, leise aber mit deutliche Akzenten. Nach dem Verkauf an die Fam. Cuvelier in 2008, die u.a. Château Clos Fourtet in St.-Emilion (Premier Grand Crus Classé) besitzen, wird es spannend die Entwicklung von Château Poujeaux zu verfolgen. (Weinkonzil)

    Der Jahrgang 2011 ist ein feiner Poujeaux mit seiner ganz eigenen, betörenden Aromatik. In den etwas leichteren Jahrgänge zeigt sich der Wein von seiner schönsten Seite und dann kommen auch die Aromen voll zur Geltung. Die großen Jahrgänge mögen auf ihre Art beeindrucken, aber der Weinstil des Poujeaux verträgt keine übertrieben Extraktion. Man muss ihn mit Samthandschuhen vinifizieren, damit er sich entfalten kann. Packt man ihn falsch an, dann reagiert er verstimmt und die Röstaromen überlagen die feinen Beeren und Terroirnoten, was den Gesamteindruck beeinträchtigt. (Weinkonzil 04-2012 / 05-2017)


6 Artikel

In absteigender Reihenfolge
alle Bewertungen anzeigen