deutsch englisch

Willkommen bei ANNO 1855

Bordeaux-Weine

Château Clerc-Milon-Rothschild

Clerc Milon gehört wie D´Armailhac zum Besitz von Château Mouton Rothschild. Bei allen 3 Weingütern handelt es sich um selbständige, nach der Klassisfikation von 1855, klassifizierte Güter. Die Weine von Clerc Milon sind für Überraschungen gut und unterbewertet! Nicht selten fallen die Weine gerade in kleinen Jahrgängen großartig aus, was auch Mouton Rothild auszeichnet. In warmen Jahrgängen allerdings zeigt Clerc Milion sensationelle Leistungen, wie z.B. 2003, 2005, 2009, aber auch in dem kleinen und milden Bordeauxjahr 2011. Die Weine sind dann sehr fruchtig, zugänglich, unwiderstehlich, zudem äußerst komplex und versprühen eine heitere, sonnige Ausstrahlung. Dabei ist der Körper von mittlerer Statur, stets aromatisch, immer elegent und wird von einem guten und charaktervollen Tanningerüst getragen. Mit Clerc Milon kann man einen Pauillaic auf höchstem Niveau zu einem fairen Preis erleben. Selbst die unterbewerteten Jahrgänge präsentieren sich viel besser als erwartet, was für die Klasse des heterogenen Terroirs und die Leistung des Châteaux spricht. (Weinkonzil) 

1 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Clerc Milon 2005

    85,00 €
    113,33 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    17 (85%)
    Robert Parker
    92 (92%)
    Jancis Robinson
    17,5 (87,5%)
    Wine Spectator
    95 (95%)
    Wine Enthusiast
    -
    Weinwisser
    19 (95%)
    Weinkonzil
    94 (94%)
    Ø 91%
    CS
    48%
    M
    40%
    CF
    10%
    PV
    1%
    CA
    1%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Clerc Milon gehört wie D´Armailhac zum Besitz von Château Mouton Rothschild. Bei allen 3 Weingütern handelt es sich um selbständige, nach der Klassisfikation von 1855, klassifizierte Güter. Die Weine von Clerc Milon sind für Überraschungen gut und unterbewertet! Nicht selten fallen die Weine gerade in kleinen Jahrgängen großartig aus, was auch Mouton Rothild auszeichnet. In warmen Jahrgängen allerdings zeigt Clerc Milion sensationelle Leistungen, wie z.B. 2003, 2005, 2009, aber auch in dem kleinen und milden Bordeauxjahr 2011. Die Weine sind dann sehr fruchtig, zugänglich, unwiderstehlich, zudem äußerst komplex und versprühen eine heitere, sonnige Ausstrahlung. Dabei ist der Körper von mittlerer Statur, stets aromatisch, immer elegent und wird von einem guten und charaktervollen Tanningerüst getragen. Mit Clerc Milon kann man einen Pauillaic auf höchstem Niveau zu einem fairen Preis erleben. Selbst die unterbewerteten Jahrgänge präsentieren sich viel besser als erwartet, was für die Klasse des heterogenen Terroirs und die Leistung des Châteaux spricht. (Weinkonzil) 

    "Intensely coloured, the wine still looks very young. The intense and open nose displays ripe fruit, liquorice, spice and roasted coffee aromas. The structure, well-contained, round and powerful, builds gradually from a clean attack. The tannins, though young, are already well-integrated and very stylish. The vinous and full-flavoured palate is sustained by super-ripe fruit and a touch of pepper, leading into a long and well-structured finish on notes of bitter chocolate. A fine vintage which still needs a few years to reach its full expression." (Quelle: Château Clerc Milon)


1 Artikel

In absteigender Reihenfolge
alle Bewertungen anzeigen