deutsch englisch

Willkommen bei ANNO 1855

Bordeaux-Weine

Château Trotanoy

Der Trotanoy zählt zu den besten Pomerols und wird in guten Jahren mit dem Pétrus verglichen. Der Wein gehört zum selben Besitz wie Château Pétrus und wird auch auf die gleiche Art und Weise ausgebaut. Sein Aromenbild wird geprägt von Schwarzkirschen, schwarzen Beeren, Pflaume, Erdnoten und einer dezenten Rosinennote. Letzteres ist ein charakteristisches Qualitätsmerkmal perfekt vinifizierter Pomerolweine und entsteht durch Anteile von etwas überreifem Traubengut. Die Textur ist seidig, in großen Jahren sahnig, die Tannine sind geschliffen und fein. (Weinkonzil)

1 Artikel

In absteigender Reihenfolge
  1. Weinart: Rotwein
    Weinstil: trocken
    Alkoholgehalt: 13,0% Vol.
    Flaschengröße: 0,75l
    Füllstand: high fill


    Auf die Vergleichsliste

    Château Trotanoy 2001

    178,00 €
    237,33 € / Liter

    • Bewertung
    • Rebsorten
    • Wein-Notiz
    • Jahrgangs-Notiz
    Bettane & Dessauve
    17 (85%)
    Robert Parker
    90 (90%)
    Jancis Robinson
    15,5 (77,5%)
    Wine Spectator
    91 (91%)
    Weinwisser
    19 (95%)
    Weinkonzil
    90 (90%)
    Ø 88%
    CS
    0%
    M
    0%
    CF
    0%
    PV
    0%
    CA
    0%
    MA
    0%

    CS = Cabernet Sauvignon      M   = Merlot              CF = Cabernet Franc
    PV = Petit Verdot                    CA = Carménère       MA = Malbec  

    Die Weine von Château Trotanoy zählen zu den besten Pomerols und werden in guten Jahren mit Pétrus verglichen. Das Château gehört zum selben Besitz wie Pétrus und die Weine werden mit der gleichen Besonnenheit und Sorgfalt ausgebaut. Sein Aromenbild wird geprägt von Schwarzkirschen, schwarzen Beere, Pflaume, Erdnoten und einer dezenten Rosinennote. Letzteres ist ein charakteristisches Qualitätsmerkmal perfekt vinifizierter Pomerolweine und entsteht durch geringe Anteile von leicht überreifem Traubengut. Die Textur ist seidig, in großen Jahren sahnig, die Tannine sind geschliffen und fein. (Weinkonzil)

    Der Jahrgang 2001 ist in seiner vollen Reife und präsentiert sich als großer Pomerol. Auch die typische Pflaumennote und ein Hauch Überreife sind vorhanden, neben Aromen von Schwarzbeeren, Erde, Gewürznoten, etwas Toffee und einer dezenten Likörnote. Der Wein ist reintönig, kräftig in der Mitte und geht in eine eleganten Länge ohne dabei weder üppig noch schwer zu wirken. Die Textur ist eher seidig und weich, Säure und Tannin sind vorhanden und geben dem Wein Struktur, sie wirken dabei im Hinergrund. (Weinkonzil 02-2011)

    This virile, muscular offering’s dense plum/garnet color is followed by aromas of saddle leather, undergrowth, and black fruits. Made in a brooding, medium-bodied, backward style for the vintage, it possesses good weight and richness, firm tannin, and a hint of truffles. Less charming and developed than La Fleur-Petrus, this powerful, structured 2001 requires 2-3 years of cellaring, and should keep for 12-15.(Quelle: Robert Parker, Wine Advocat)


1 Artikel

In absteigender Reihenfolge
alle Bewertungen anzeigen